6. Münsteraner Friedenslauf

am 30.09.2022
Setzt ein Zeichen und bewegt euch auch im Jahr 2022 für den Frieden!

6.

Münsteraner Friedenslauf

Münster

Tolles Spendenergebnis beim 6. Münsteraner Friedenslauf

Insgesamt haben die Kinder und Jugendlichen beim Münsteraner Friedenslauf 23.842,38 Euro erlaufen. Ein fantastisches Ergebnis und eine große Unterstützung für die Friedensarbeit des forumZFD und von pax christi Münster!

Dank der Spenden kann das forumZFD in der Ukraine weiterhin schnelle Hilfe auf den Weg bringen, zum Beispiel mit Nachbarschaftshilfe in der Hafenstadt Odessa: Partnerorganisationen vor Ort – lokale Friedensinitiativen – kümmern sich darum, dass Lebensmittel, Medikamente, aber auch wichtige Informationen sowie ein geschultes offenes Ohr für Sorgen und Nöte alle erreichen, die sie brauchen. Zuvor bereits haben sie dafür gesorgt, dass Keller zu Schutzbunkern umfunktioniert werden konnten.

Seit Kriegsbeginn leistet die aktive Zivilgesellschaft in der Ukraine Außergewöhnliches. Rasche Nothilfe und die flexible Anpassung der bisherigen Arbeit an die neuen Bedarfe im Krieg sind möglich, weil sich Partnerorganisationen weiterhin auf die Unterstützung des forumZFD verlassen können.

Die Spenden aus dem Münsteraner Friedenslauf sind dabei weit mehr als eine finanzielle Hilfe. Sie sind ein Zeichen der Solidarität und machen Mut.

Zugleich macht der Krieg in der Ukraine deutlich, wie notwendig kontinuierliche Friedensarbeit auch in anderen Krisenregionen ist. Zum Beispiel im Nahen Osten, der in diesem Jahr ebenfalls im Fokus des Friedenslaufs stand.

40 Prozent des Erlöses aus dem Münsteraner Friedenslaufs kommen zudem pax christi Münster für die Friedensarbeit vor Ort zugute.

1.000 Schüler*innen laufen für Friedensprojekte in der Ukraine und weltweit

Münster, 30. September 2022. 1.000 Schüler*innen von zwei Schulen schnürten beim 6. Münsteraner Friedenslauf auf der Sportanlage des SC Münster 08 ihre Laufschuhe und sammelten dabei zugleich Spenden für die Arbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. (forumZFD) in der Ukraine und weltweit. Zudem unterstützen sie mit dem Erlös des Laufes auch die Friedensarbeit von pax christi Münster.

Im Vorfeld der Aktion suchten alle Schüler*innen in ihrem persönlichen Umfeld Sponsor*innen, die ihnen einen individuell gewählten Spendenbetrag pro gelaufener Runde zusagten.

Das größte Teilnehmendenfeld stellte die Mathilde-Anneke-Gesamtschule mit über 900 Läufer*innen, doch auch die Primus-Schule Münster ging an den Start.

Mit dem Erlös des Friedenslaufs unterstützen die Schüler*innen die Projektarbeit des forumZFD. Im Fokus stand dabei die Friedensarbeit in der Ukraine. Dort, wo es möglich ist, ist die Organisation wieder aktiv. Zum Beispiel in Odessa: Viele Kinder in den Schulen der Stadt stammen aus umkämpften Gebieten, sind von dort meist mit ihren Müttern geflohen. Sie brauchen Schutz und psychologische Unterstützung. Für sie und andere organisiert das forumZFD Nachbarschaftshilfe, damit niemand vergessen wird. Derzeit leisten viele Menschen in der Ukraine Unvorstellbares. Dort, wo es schwierig wird, ist das forumZFD mit seinen Partnern da und stärkt die Zivilgesellschaft.

Mit seinem Erlösanteil organisiert pax christi Münster Gedenk- und Diskussionsveranstaltungen, Studientage sowie Workshops mit Schüler*innen und Lehrkräften. Mittelfristig soll wieder eine Friedensdienst-Projektstelle in der Ukraine eingerichtet werden, die von jungen Menschen nach ihrem Schulabschluss besetzt wird.

Zu den Unternehmen, die den Friedenslauf mit Sach- und Dienstleistungen unterstützen, gehören BanaFair e. V., Pegasus Umzüge Münster und die Sparkasse Münsterland Ost.

Kinder und Jugendliche im Jugendclub "Tacheles" (Haifa/Israel). ©Beit Ha‘Gefen

Friedensprojekte in der Ukraine und weltweit

Mit jeder erlaufenen Runde sammeln die Schüler*innen Spenden für die Friedensarbeit des forumZFD. Seit vielen Jahren ist das forumZFD in den ukrainischen Städten Kiew und Odessa aktiv, unter anderem auch in Schulen. Jetzt während des Krieges, ist die Unterstützung unserer ukrainischen Partnerorganisationen wichtiger denn je. Zugleich macht der Krieg in der Ukraine deutlich, wie notwendig kontinuierliche Friedensarbeit auch in anderen Krisenregionen ist. Zum Beispiel im Nahen Osten, der in diesem Jahr ebenfalls im Fokus unserer Friedensläufe steht.

Grußwort des Oberbürgermeisters Markus Lewe

Münster für den Frieden, so lautet der neue Schriftzug aus vielen tausenden Blumen an unserer Promenade. Frieden ist keine Selbstverständlichkeit. Dies erleben wir aktuell in unserer Nachbarschaft in der Ukraine. Viele Menschen sind geflohen, die Städte und die Infrastruktur sind zerstört, viele Menschen trauern, weil Freunde oder Angehörige durch die Angriffe getötet wurden.
Der 6. Münsteraner Friedenslauf - in diesem Jahr unter dem Motto „Frieden durch Freundschaft“ - war schon geplant, bevor wir alle wussten, dass ein Lauf für den Frieden leider aktueller denn je ist.
Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, setzt aktiv ein Zeichen für den Frieden, ihr sammelt für jede gelaufenen Runde Spenden für die Unterstützung der Friedensarbeit des Forums Ziviler Friedensdienst und für die Friedensarbeit von pax christi im Bistum Münster.
Sehr gerne habe ich auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für den Münsteraner Friedenslauf übernommen. Ich danke den Organisatoren und allen, die sich für den Frieden einsetzen.
Ich wünsche Euch allen viel Freude, eine gute Kondition und einen verletzungsfreien Lauf!

Markus Lewe
Oberbürgermeister der Stadt Münster

Sponsoren

Kontakt: Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8 | 50825 Köln | Tel: 0221 912732-0 | E-Mail: kontakt@forumzfd.de

Spendenkonto: Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG, IBAN: DE90 4306 0967 4103 7264 00