6. Münsteraner Friedenslauf

am 30.09.2022
Setzt ein Zeichen und bewegt euch auch im Jahr 2022 für den Frieden!

6.

Münsteraner Friedenslauf

Münster

Laufen für Frieden und Freundschaft!

Am 30. September 2022 ist es wieder soweit: Die Münsteraner Schüler*innen dürfen beim 6. Münsteraner Friedenslauf unter dem Motto "Frieden durch Freundschaft" endlich wieder starten und ein gemeinsames Friedenszeichen setzen.

Wie in jedem Jahr sorgen wir natürlich für ein buntes Rahmenprogramm und musikalische Begleitung. Wir versorgen die Läufer*innen mit Wasser und fair gehandelten Bananen an der Laufstrecke.

Der Friedenslauf findet in Abstimmung mit den Behörden und selbstverständlich nur dann statt, wenn die Corona-Situation dies im kommenden Herbst zulässt.

Anmelden können Sie sich bis zum 15. Juni 2022. Anschließend erhalten Sie zu Beginn des neuen Schuljahres ein Materialpaket für alle angemeldeten Schüler*innen. Darin enthalten sind Startnummern, Sponsoringkarten, Spendenflyer für die Suche von Sponsor*innen und weitere Informationen für Lehrkräfte und Eltern.

Begleitend zum Friedenslauf können Sie vor oder nach dem Lauf friedenspädagogische Workshops kostenfrei bei uns buchen. Weitere Informationen zu unserem Bildungsangebot finden Sie HIER.

Kinder und Jugendliche für Frieden und Verständigung

Unter diesem Motto sammelten die Schülerinnen und Schüler beim Münsteraner Friedenslauf im letzten Jahr mit jeder erlaufenen Runde Spenden für die Unterstützung der Friedensarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. und der Friedensarbeit von pax christi Münster im Nahen Osten und in Deutschland.

Download

Hier kannst du deine Sponsoringkarte direkt herunterladen!

Trotz Absage des zentralen Münsteraner Friedenslaufs – Mathilde Anneke Gesamtschule setzt Friedenszeichen

Münster, 24. September 2021. Einen Tag lang drehte sich an der Mathilde Anneke Gesamtschule alles um das Thema Frieden. Unter dem Motto „Gerade jetzt: Viele kleine Schritte für den Frieden“ gingen knapp 1.000 Schüler*innen bei einem Sponsorenlauf zugunsten der Friedensarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst (forumZFD) und des Vereins Lichtstrahl Uganda e. V. an den Start.

Nach der Absage des Münsteraner Friedenslaufes, der im September mit vielen Schüler*innen von mehreren Münsteraner Schulen starten sollte, schnürten rund 1.000 Schüler*innen der Mathilde Anneke Gesamtschule kurzerhand dennoch ihre Laufschuhe: Auf dem schulnahen Sportgelände des Stadtsportbundes gingen sie unter dem Motto „Gerade jetzt: Viele kleine Schritte für den Frieden!“ an den Start. Im Vorfeld der Aktion suchten alle Teilnehmenden in ihrem persönlichen Umfeld Sponsor*innen, die ihnen einen individuell gewählten Spendenbetrag pro gelaufener Runde zusagten.

Mit dem Erlös des Friedenslaufs unterstützt die Mathilde Anneke Gesamtschule die Projektarbeit des forumZFD. Im Fokus stand dabei die Friedensarbeit im Libanon; einem kleinen von Bürgerkriegen und Konflikten geprägten Land im Nahen Osten, das seit Ende 2019 in einer tiefen wirtschaftlichen und politischen Krise steckt. Die Corona-Pandemie und die verheerende Explosion im Hafen von Beirut verschärfen die Lage zusätzlich; besonders für Geflüchtete im Libanon ist die Situation prekär. Friedensfachkräfte des forumZFD fördern den Dialog zwischen Einheimischen und Geflüchteten aus Syrien; zum Beispiel durch Projekte, in denen sich beide Gruppen gemeinsam für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einsetzen.

Die andere Hälfte der Spenden kommt der Arbeit des Vereins Lichtstrahl Uganda e. V. zu Gute, mit dem die Schule eng kooperiert. Insbesondere unterstützen die Schüler*innen mit diesen Spenden ihre Partnerschule in Uganda, unter anderem beim Kauf von Regenhosen, Schulmaterial oder Obst zum Frühstücken.

Veranstalter des Münsteraner Friedenslaufes waren der pax christi Diözesanverband Münster und das forumZFD. Unterstützt wurde die Aktion von dem Unternehmen BanaFair, das die Friedensläufer*innen mit fair gehandelten Bananen aus Ecuador versorgte.

Friedenslauf Logo

Bis zum nächsten Jahr!

Und wieder einmal ist der Münsteraner Friedenslauf vorbei - kaum zu fassen!

Auch dieses Jahr war der Lauf ein voller Erfolg. Rund 530 Münsteraner Schülerinnen und Schüler liefen am 10.10.2019 auf dem Sportplatz des SC Münster 08 für den Frieden. Die monatelange Vorbereitung hat sich auf jeden Fall gelohnt: Der Lauf verlief reibungslos und hat sowohl den Läufer/innen als auch den Organisatoren/-innen viel Spaß gemacht, sogar das Wetter hat mitgespielt und die Sonne hat die Kinder und Jugendlichen begrüßt.

Wir, das Forum Ziviler Friedensdienst, verabschieden uns aus der letzten Friedenslaufsaison und freuen uns schon auf die nächste!

Deutliches Friedenszeichen aus Münster

Beim 2. Münsteraner Friedenslauf haben 400 Schülerinnen und Schüler ein tolles Ergebnis erlaufen – über 8.200 € kamen für den guten Zweck zusammen!

Wir möchten uns zu allererst herzlich für die Teilnahme und das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer sowie für den starken Enthusiasmus der Schülerinnen und Schüler bedanken. Ohne diesen Einsatz wäre der Friedenslauf nicht so ein großer Erfolg geworden.

Mit den erlaufenen Spenden bildet das forumZFD Friedensfachkräfte aus und entsendet sie in Konfliktregionen. Im Libanon fördern diese Fachkräfte den Dialog zwischen Einheimischen und Geflüchteten aus Syrien; zum Beispiel durch Projekte, in denen sich beide Gruppen gemeinsam für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einsetzen.
pax christi Münster ermöglicht so Kindern aus geflüchteten Familien im Libanon den Schulbesuch. Das Projekt hat einen integrativen Ansatz: Muslimische und christliche Kinder lernen gemeinsam an den Schulen.

Wir hoffen sehr auf ein Wiedersehen beim 3. Münsteraner Friedenslauf im Jahr 2021 und würden uns sehr freuen, gemeinsam mit vielen Schülerinnen und Schülern erneut ein Friedenszeichen zu setzten.

Bis dahin wünschen wir allen Freundinnen und Freunden des Münsteraner Friedenslaufes eine frohe Weihnachtszeit und einen tollen Start in das Jahr 2021.

Miteinander statt nebeneinander

Über 400 Kinder und Jugendliche beim 2. Münsteraner Friedenslauf

Münster, 14.09.2018. Unter dem Motto „Miteinander statt nebeneinander – gemeinsam in Vielfalt leben“ setzten beim Münsteraner Friedenslauf über 400 Schülerinnen und Schüler ein eindrucksvolles Zeichen für Vielfalt und Frieden in unserer Gesellschaft. Die Schirmherrschaft für den diesjährigen Friedenslauf übernahm Oberbürgermeister Markus Lewe. Bürgermeisterin Karin Reismann begrüßte die Läuferinnen und Läufer persönlich.

Vor dem Lauf hatten die Teilnehmenden private Sponsoren gesucht, die pro gelaufener Runde einen zuvor festgelegten Betrag spendeten. Mit dem Erlös des Friedenslaufs unterstützen die Kinder und Jugendlichen die Projektarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. (forumZFD) sowie von pax christi Münster. Im Fokus des diesjährigen Friedenslaufs stand die Friedensarbeit der Organisationen im Libanon – dem Land, das weltweit die meisten Geflüchteten pro Einwohner aufgenommen hat.

Mit den erlaufenen Spenden bildet das forumZFD Friedensfachkräfte aus und entsendet sie in Konfliktregionen. Im Libanon fördern diese Fachkräfte den Dialog zwischen Einheimischen und Geflüchteten aus Syrien; zum Beispiel durch Projekte, in denen sich beide Gruppen gemeinsam für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einsetzen.
pax christi Münster ermöglicht so Kindern aus geflüchteten Familien im Libanon den Schulbesuch. Das Projekt hat einen integrativen Ansatz: Muslimische und christliche Kinder lernen gemeinsam an den Schulen.

Um zu verstehen, wofür sie laufen, setzten sich die Kinder und Jugendlichen bereits vor dem Friedenslauf mit den Themen Flucht, Dialog und Integration auseinander. Dafür nahmen sie etwa an Theaterworkshops teil, tauschen sich in Gesprächsrunden mit Geflüchteten aus oder befassen sich im Unterricht mit der Entstehung von Fluchtursachen.

Der Münsteraner Friedenslauf ist einer von insgesamt acht Friedensläufen, an denen in diesem Jahr knapp 15.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Mit den Friedensläufen tritt das forumZFD für Solidarität mit Geflüchteten und eine gewaltfreie Friedenspolitik ein.

Zu den Unternehmen, die den Münsteraner Friedenslauf mit Sach- und Dienstleistungen unterstützten, zählen BanaFair, Pegasus Umzüge, die Malteser und die Sparkasse Münsterland Ost.

 

Folgende Schulen nahmen am Münsteraner Friedenslauf teil:

Mathilde-Anneke-Gesamtschule (365 Teilnehmnde)
PRIMUS-Schule (35 Teilnehmende)
Schule an der Beckstraße (15 Teilnehmende)

Grußwort des Oberbürgermeisters Markus Lewe

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Läufer und Läuferinnen,

Münster ist eine Stadt des Sports und der Bewegung. Manchmal könnte man den Eindruck haben, dass die Menschen hier pausenlos aktiv sind. Es wird Rad gefahren, Fußball und Volleyball gespielt, es wird gerudert usw., usw. Zu den absolut beliebtesten Sportarten gehört natürlich das Laufen. Auf der Promenade, um den Aasee, auf den Sportanlagen oder auf den vielen, vielen wunderschönen und naturnahen Wegen und Pfaden durch unsere Stadt, ob als Hobby oder als Leistungssport: gelaufen wird überall und immer, das ganze Jahr über, egal bei welcher Witterung. Denn schlechtes Wetter gibt es bekanntlich ja nicht, nur schlechte Kleidung.

Als begeisterter Hobbyläufer weiß ich: beim Laufen erschließen sich uns Natur und Landschaft auf ganz wundervolle und intensive Art und Weise. Zudem tut man gleichzeitig etwas für die eigene Fitness und Gesundheit und kann von der Hektik des Alltags abschalten.

Eine ganz besondere Kombinationen von Laufen und ehrenamtlichen Engagement ist der Münsteraner Friedenslauf. Jeder kann etwas tun, das haben die Friedensläufe in den vergangenen Jahren eindrucksvoll gezeigt. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass sich der Friedenslauf auch nächstes Jahr wieder viele Münsteraner Schulen beteiligen werden.

Mein großer Dank richtet sich daher bereits jetzt an alle Läuferinnen und Läufer, die mit jeder gelaufenen Runde Spenden sammeln, an pax christi Münster und das Forum Ziviler Friedensdienste e.V. für die Organisation des Projekts und an alle weiteren Projektpartnern, die das Event unterstützen.

Markus Lewe
Oberbürgermeister der Stadt Münster

Sponsoren

Kontakt: Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8 | 50825 Köln | Tel: 0221 912732-0 | E-Mail: kontakt@forumzfd.de

Spendenkonto: Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG, IBAN: DE90 4306 0967 4103 7264 00