2. Freiburger Friedenslauf

am 2. Oktober 2019
Setzt ein Zeichen und bewegt euch für den Frieden am 2. Oktober 2019 im Freiburger Seepark.

2.

Freiburger Friedenslauf

Freiburg

Deutliches Friedenszeichen aus Freiburg

Beim 1. Freiburger Friedenslauf haben 1.400 Schülerinnen und Schüler ein tolles Ergebnis erlaufen - 24.500 € kamen für den guten Zweck zusammen!

Wir möchten uns zu allererst herzlich für die Teilnahme und das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer sowie für den starken Enthusiasmus der Schülerinnen und Schüler bedanken. Ohne diesen Einsatz wäre der Friedenslauf nicht so ein großer Erfolg geworden.

Mit dem Erlös des Friedenslaufes wird die Arbeit des forumZFD (Forum Ziviler Friedensdienst e.V.) unterstützt. Dieses Jahr stand die Friedensarbeit im Libanon und in Deutschland im Fokus. Mit den erlaufenen Spenden bildet das forumZFD Friedensberaterinnen und -berater aus und entsendet sie in Konfliktregionen. Im Libanon fördern diese Konfliktberaterinnen und -berater den Dialog zwischen Einheimischen und Geflüchteten aus Syrien – zum Beispiel durch die Schulung von Mediatoren aus allen betroffenen Gruppen. In Deutschland berät das forumZFD Städte und Gemeinden bei der  Integration von Geflüchteten.

Wir hoffen sehr auf ein Wiedersehen beim 2. Freiburger Friedenslauf im Oktober 2019 und würden uns sehr freuen, gemeinsam mit vielen Schülerinnen und Schülern erneut ein Friedenszeichen zu setzten.

Bis dahin wünschen wir allen Freundinnen und Freunden des Freiburger Friedenslaufes eine frohe Weihnachtszeit und einen tollen Start in das Jahr 2019.

1.400 Kinder und Jugendliche beim 1. Freiburger Friedenslauf

Freiburg, 4.10.2018. Unter dem Motto „Miteinander statt nebeneinander – gemeinsam in Vielfalt leben“ setzten im Seeparkstadion knapp 1.400 Schülerinnen und Schüler ein eindrucksvolles Zeichen für Vielfalt und Frieden in unserer Gesellschaft. Die Schirmherrschaft für den diesjährigen Friedenslauf übernahm Oberbürgermeister Martin Horn.

Vor dem Lauf hatten die Teilnehmenden private Sponsoren gesucht, die pro gelaufener Runde einen zuvor festgelegten Betrag spendeten. Mit dem Erlös des Friedenslaufs unterstützen die Kinder und Jugendlichen die Projektarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. (forumZFD).

Im Fokus des diesjährigen Friedenslaufs stand die Friedensarbeit des forumZFD im Libanon – dem Land, das weltweit die meisten Geflüchteten pro Einwohner aufgenommen hat. Mit den erlaufenen Spenden bildet die Organisation Friedensfachkräfte aus und entsendet sie in Konfliktregionen. Im Libanon fördern diese Fachkräfte den Dialog zwischen Einheimischen und Geflüchteten aus Syrien; zum Beispiel durch Projekte, in denen sich beide Gruppen gemeinsam für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einsetzen.

Um zu verstehen, wofür sie laufen, setzten sich die Kinder und Jugendlichen bereits vor dem Friedenslauf mit den Themen Flucht, Dialog und Integration auseinander. Dafür nahmen sie etwa an Theaterworkshops teil, tauschen sich in Gesprächsrunden mit Geflüchteten aus oder befassen sich im Unterricht mit der Entstehung von Fluchtursachen.

Der Freiburger Friedenslauf ist einer von insgesamt acht Friedensläufen, an denen in diesem Jahr knapp 15.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Mit den Friedensläufen tritt das forumZFD für Solidarität mit Geflüchteten und eine gewaltfreie Friedenspolitik ein.Zu den Unternehmen, die den Freiburger Friedenslauf mit Sach- und Dienstleistungen unterstützten, zählen BanaFair, Zapf Umzüge, Coco Sound Veranstaltungstechnik, Gerold Mayer Concert und Eventservice sowie die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg.

 

Folgende Schulen nahmen am Freiburger Friedenslauf teil:

Paul-Hindemith Schule (330 Teilnehmende)

Weiherhof Realschule Freiburg (50 Teilnehmende)

Staudinger Gesamtschule Freiburg (130 Teilnehmende)

Deutsch-Französisches Gymnasium (325 Teilnehmende)

Mühlmattenschule (230 Teilnehmende)

Droste-Hülshoff-Gymnasium Freiburg (80 Teilnehmende)

Regenbogen Privatgrundschule (20 Teilnehmende)

Goethe-Gymnasium Freiburg (175 Teilnehmende)

Erich-Kiehn-Schule (6Teilnehmende)

Johann Peter Hebel Grundschule Gundelfingen (50 Teilnehmende)

Projektpartner_innen des forumZFD und Bewohner_innen der Stadt Bar Eliàs vor dem Schriftzug "We love Bar Eliàs, One Community", welcher für ein friedliches Zusammenleben von Syrern und Libanesen steht. © Mona Naggar

Miteinander statt nebeneinander - gemeinsam in Vielfalt leben

Unter diesem Motto sammeln die Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Freiburger Friedenslauf mit jeder erlaufenen Runde Spenden für die Unterstützung der Friedensarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. im Nahen Osten und in Deutschland.

Oberbürgermeister Martin Horn, Schirmherr des Freiburger Friedenslaufes

Frieden beginnt im Kleinen, lokal und vor Ort, mit kleinen Schritten. Das ist auch die Idee des Friedenslaufes: Über 1.200 Freiburger Schülerinnen und Schüler werden mitlaufen, um sich Schritt für Schritt gemeinsam für eine gute Sache zu engagieren. Der aktuelle Lauf steht unter dem Motto „Miteinander statt nebeneinander – ge-meinsam in Vielfalt leben!“ und setzt ein Zeichen für Frieden und die Unterstützung von geflüchteten Menschen weltweit. Die von den Schülerinnen und Schülern „er-laufenen“ Spenden unterstützen die Arbeit des forumZFD für syrische Geflüchtete im Libanon.
Als Schirmherr des Freiburger Friedenslaufs danke ich allen Beteiligten und Orga-nisatoren, besonders den Sponsoren und vor allem natürlich allen eifrigen Läufe-rinnen und Läufern.

Martin W. W. Horn
Oberbürgermeister