5. Darmstädter Friedenslauf

am 25. Juni 2020 fällt leider aus!

5.

Darmstädter Friedenslauf

Darmstadt

So einfach geht's...

Unsere FSJ-lerin Cleo erklärt dir in diesem Youtube Video, wie du ganz einfach deine eigene Spendenaktion starten oder eine Spende für eine Aktion tätigen kannst.

 

Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer,

sicher haben Sie es bereits erwartet: Schweren Herzens müssen wir den für den 25. Juni 2020 geplanten 5. Darmstädter Friedenslauf absagen. In den vergangenen Jahren haben wir gemeinsam mit Ihnen und Ihren Schüler*innen ein sichtbares Zeichen für Zusammenhalt und Solidarität in unserer Gesellschaft gesetzt, indem wir zu tausenden zusammengekommen und gemeinsam gelaufen sind.

5. Darmstädter Friedenslauf muss abgesagt werden!

In diesem Jahr verhält es sich genau anders herum: Solidarität zeigen können wir nur, indem wir auf den Darmstädter Friedenslauf verzichten und damit die Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus reduzieren.

Unterstützung für die Friedensarbeit – jetzt erst recht!

Alle Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und Interessierte sind eingeladen, uns mit einer persönlichen Spendenaktion zu unterstützen. Wie das geht, erfahren Sie hier:

Mein Friedenslauf

Hier kannst du mit wenig Aufwand deine eigene Spendenaktion starten. Entscheide selbst, ob du für den Frieden laufen möchtest oder eine andere Spendenaktion startest. Vielleicht willst du auch lieber Rad fahren, Inline skaten, Postkarten schreiben, eine "Zu verschenken" Kiste vor das Haus stellen, Häkeln oder deinen Geburtstag nutzen, um Spendengelder zu sammeln? Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und egal, ob du läufst oder andere Ideen zum Spendensammeln hast - alles sind kleine "Schritte für den Frieden".

Laufen tut gut, Bewegung ist wichtig. Jetzt kannst du noch mehr Gutes tun. Starte jetzt deinen ganz persönlichen Friedenslauf!

1. Meine Spendenaktion für den Frieden: Auch wenn der große Friedenslauf dieses Jahr nicht stattfinden kann, hast du trotzdem die Möglichkeit, einen eigenen Friedenslauf zu starten und Sponsor*innen dafür zu gewinnen. Mit unserem Spendenaktionsformular kannst du schnell und unkompliziert eine Spendenaktion starten. Gib deiner Spendenaktion einen Namen, z.B. "Lottas Friedenslauf", setze ein Spendenziel fest, z.B. 100 Euro, und lade ein passendes Bild hoch, wenn du möchtest.

2. Teilen und Sponsor*innen gewinnen: Nun hast du eine eigene Spendenaktion erstellt, super! Informiere jetzt deine Familie, Verwandten und Freund*innen über deine persönliche Spendenaktion, z.B. "Lottas Friedenslauf". Das geht ganz einfach mit dem Link via E-Mail, WhatsApp oder Facebook.

 

Die Syrerin Rahaf ist vor dem Krieg in Syrien in den Libanon geflohen. In einem Friedensprojekt unserer Partnerorganisation Basmeh & Zeitooneh hat sie den Libanesen Zein kennengelernt. Die beiden sind Freunde geworden.

3. Frieden fördern: Mit deiner Spendenaktion unterstützt du die Friedensarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst. Zum Beispiel im Libanon. So einfach kannst du mit deiner Spendenaktion dazu beitragen, die Welt ein kleines bisschen friedlicher zu machen.

 

Grußwort Oberbürgermeister Jochen Partsch für Run4peace 2020

Oberbürgermeister Darmstadt, Jochen Partsch. Foto: Hr. Grau

Wie sehr in einer globalisierten Welt alles mit allem zusammenhängt, erleben wir angesichts der aktuellen Corona-Pandemie gerade hautnah. Dennoch oder gerade deshalb bleibt es wichtig, weiterhin auch an andere Menschen weltweit zu denken, die neben der reinen Fürsorge für ihre Gesundheit noch in Kriegs- und Krisengebieten dieser Welt leben müssen und dort nicht auf die Sicherheit einer funktionierenden Infrastruktur oder eines guten Gesundheitssystems zurückgreifen können.
Und wer genau hinschaut, sieht auch bei uns viele Menschen, auch Schülerinnen und Schüler, die genau solche Verhältnisse noch aus dem eigenen Erleben kennen.

Sie sind vor einem der furchtbaren, aktuell auf der Welt tobenden Kriege geflohen. Auch auf diese Weise rückt das Bewusstsein über die verheerenden Auswirkungen gewaltvoller Auseinandersetzungen ganz nah zu uns. Allein im Jahr 2019 fanden weltweit 23 Kriege und vier sogenannte bewaffnete Konflikte statt. Flucht und Vertreibung sind oftmals die daraus entstehenden Folgen, die uns dann auch wieder ganz direkt betreffen.
Der Ausfall der Friedensläufe, es wäre in diesem Jahr das fünfte Mal in Darmstadt gewesen, bedeutet jedoch nicht, dass Sie ganz auf Ihr Engagement für den Frieden verzichten müssen oder sollen. Denn die Sorge für den Frieden in der Welt, soll und darf nicht ausgesetzt werden. Lassen Sie sich also inspirieren von den vielen Initiativen, die auch über diese Website möglich sind, um anderen Menschen zu helfen und gleichzeitig sicher mit Ihrer eigenen Gesundheit umzugehen.
Als Reaktion auf die Kriege im ehemaligen Jugoslawien haben Friedens- und Menschenrechtsgruppen vor knapp 25 Jahren das ForumZFD gegründet, auf das die schöne Initiative „Run4Peace“ zurück zu führen ist. Mit der Idee eines zivilen Friedensdienstes wollen die Gründerinnen und Gründer Kriegen und Militäreinsätzen eine gewaltfreie Alternative entgegensetzen. In Darmstadt wollten in diesem Jahr  erneut Schülerinnen und Schüler Spenden für den Dienst am Frieden sammeln. Im vergangenen Jahr hatten dabei fast 900 Kinder und Jugendliche der Darmstädter Schulen knapp 10.000 Euro erlaufen. Ein tolles Ergebnis, das mithilft immer wieder neu Frieden in der Welt zu stiften.
Lassen Sie also nicht nach in Ihrem Bemühen um den Frieden in der Welt und helfen Sie trotz der aktuellen Lage innerhalb der durch die Corona-Pandemie eingeschränkten Möglichkeiten mit, Spenden zu sammeln. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wie Sie sich im Moment engagieren können, erfahren Sie auf dieser Website.
Der auf diese Weise abgewandelte Darmstädter Friedenslauf als Teil der bundesweiten Kampagne „Run4Peace“  bleibt dann auch so ein wichtiges und schönes Signal für den Frieden in unserem Land und der Solidarität mit Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten, für das ich sehr gerne erneut die Schirmherrschaft übernommen habe.

Jochen Partsch, Oberbürgermeister

Kontakt: Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8 | 50825 Köln | Tel: 0221 912732-0 | E-Mail: kontakt@forumzfd.de

Spendenkonto: Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG, IBAN: DE90 4306 0967 4103 7264 00