3. Darmstädter Friedenslauf

am 12. Juni 2018

3.

Darmstädter Friedenslauf

Darmstadt

MITEINANDER STATT NEBENEINANDER

1150 KINDER UND JUGENDLICHE BEIM  3. DARMSTÄDTER FRIEDENSLAUF

Darmstadt, 12.06.2018. Unter dem Motto „Miteinander statt nebeneinander – gemeinsam in Vielfalt leben“ setzten im Bürgerpark Nord knapp 1.150 Schülerinnen und Schüler ein eindrucksvolles Zeichen für Vielfalt und Frieden in unserer Gesellschaft. Die Schirmherrschaft für den diesjährigen Friedenslauf übernahm wie bereits in den Vorjahren Oberbürgermeister Jochen Partsch. Stadträtin Brigitte Hang begrüßte die Läuferinnen und Läufer persönlich.

Vor dem Lauf hatten die Teilnehmenden private Sponsoren gesucht, die pro gelaufener Runde einen zuvor festgelegten Betrag spendeten. Mit dem Erlös des Friedenslaufs unterstützen die Kinder und Jugendlichen die Projektarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. (forumZFD).

Im Fokus des diesjährigen Friedenslaufs stand die Friedensarbeit des forumZFD im Libanon – dem Land, das weltweit die meisten Geflüchteten pro Einwohner aufgenommen hat. Mit den erlaufenen Spenden bildet die Organisation Friedensfachkräfte aus und entsendet sie in Konfliktregionen. Im Libanon fördern diese Fachkräfte den Dialog zwischen Einheimischen und Geflüchteten aus Syrien; zum Beispiel durch Projekte, in denen sich beide Gruppen gemeinsam für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einsetzen.

Um zu verstehen, wofür sie laufen, setzten sich die Kinder und Jugendlichen bereits vor dem Friedenslauf mit den Themen Flucht, Dialog und Integration auseinander. Dafür nahmen sie etwa an Theaterworkshops teil, tauschen sich in Gesprächsrunden mit Geflüchteten aus oder befassen sich im Unterricht mit der Entstehung von Fluchtursachen.

Der Darmstädter Friedenslauf ist einer von insgesamt sieben Friedensläufen, an denen in diesem Jahr knapp 15.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Mit den Friedensläufen tritt das forumZFD für Solidarität mit Geflüchteten und eine gewaltfreie Friedenspolitik ein.

Zu den Unternehmen, die den Darmstädter Friedenslauf mit Sach- und Dienstleistungen unterstützten, zählen BanaFair, BW Umzugsservice GmbH, Arnold Verkehrsabsicherungen, Getränke Muth sowie MKM – Event, Show & Technik.

Vier Schulen nahmen am 3. Darmstädter Friedenslauf teil:
Eleonorenschule (800 Teilnehmende)
Erich Kästner-Schule (270 Teilnehmende)
Edith-Stein-Schule (60 Teilnehmende)
Viktoriaschule (30)

Projektpartner_innen des forumZFD und Bewohner_innen der Stadt Bar Eliàs vor dem Schriftzug "We love Bar Eliàs, One Community", welcher für ein friedliches Zusammenleben von Syrern und Libanesen steht. © Mona Naggar

Miteinander statt nebeneinander - gemeinsam in Vielfalt leben

Unter diesem Motto sammeln die Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Darmstädter Friedenslauf mit jeder erlaufenen Runde Spenden für die Unterstützung der Friedensarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. im Nahen Osten und in Deutschland.

Oberbürgermeister Jochen Partsch, Schirmherr des 3. Darmstädter Friedenslaufs

Liebe Friedensläuferinnen und Friedensläufer,

die überwiegende Mehrheit der Menschen in unserem Land ist in Friedenszeiten geboren. 73 Jahre nach Ende des Zweiten und 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges, scheint der Frieden in Deutschland fast zu etwas Selbstverständlichem geworden zu sein.

Doch Frieden ist kein Zustand, sondern ein immerwährender Prozess. Es gehört viel und fast tägliche politische Arbeit dazu, einen dauerhaften und stabilen Frieden in einem Land zu erhalten und zu gestalten. Denn er bezieht sich sowohl auf die innerstaatlichen als auch auf die Beziehungen zu anderen Staaten. Dazu gehört, dass jederzeit Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, soziale Gerechtigkeit, Toleranz und Dialogfähigkeit erhalten werden.

Wir können also gar nicht genug, aber schnell zu wenig tun, um den Frieden zu bewahren. Welche schrecklichen Folgen ein Krieg gerade für die Zivilbevölkerung hat, wissen nicht nur wir Deutschen aus unserer Geschichte. Gerade die vielen zu uns geflüchteten Menschen, Jede und Jeder mit einer eigenen Geschichte, einer oft traumatischen  Fluchterfahrung, fern der Heimat, erzählen uns vom Grauen des Krieges.   

Als Zeichen der Solidarität mit Geflüchteten und Ausdruck des tiefen Wunsches eines jeden Menschen, in Frieden zu leben, finde ich den Darmstädter Friedenslauf einen wichtigen Beitrag - für unsere Zivilgesellschaft, aber auch als ganz konkrete Hilfe für geflüchtete Menschen.
Ich wünsche daher allen, die diesen Lauf unterstützen oder auch aktiv dabei sind – vor allem den Schülerinnnen und Schülern der Darmstädter Schulen - viel Freude. Auch Ihr, auch euer Beitrag zählt zu den vielen Bemühungen, den Friedensprozess zu unterstützen.

Ihr Jochen Partsch

Deutliches Friedenszeichen aus Darmstadt

Beim 2. Darmstädter Friedenslauf haben 1.500 Schülerinnen und Schüler eine Summe von 13.500€ erlaufen – was ein tolles Ergebnis! Damit hat der diesjährige Darmstädter Friedenslauf ein starkes Zeichen für den Frieden gesetzt.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich für die Teilnahme und das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer und ganz besonders für den Einsatz ihrer Schülerinnen und Schüler bedanken. Ohne sie hätte der Friedenslauf nicht solch ein Erfolg werden können.

Schon im Vorfeld bereiteten sich viele Schülerinnen und Schüler thematisch auf den Friedenslauf vor: im Rahmen eines begleitenden Bildungsprogramms setzten sie sich mit den Ursachen von Flucht und der Situation syrischer Geflüchteter im Libanon und in Deutschland auseinander.
Neben zwei Bildungsheften zum Thema Fluchtursachen, Flucht und Integration nutzten die Schülerinnen und Schüler interaktive Workshops und Vorträge um sich inhaltlich auf den Lauf vorzubereiten.

Mit dem Erlös wird die Arbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e.V. (forumZFD) unterstützt. Dieses Jahr stand die Friedensarbeit im Libanon und in Deutschland im Fokus. Mit den erlaufenen Spenden bilden das forumZFD Friedensberaterinnen und -berater aus und entsenden sie in Konfliktregionen. Im Libanon fördern diese Konfliktberaterinnen und -berater den Dialog zwischen Einheimischen und Geflüchteten aus Syrien – zum Beispiel durch die Schulung von Mediatoren aus allen betroffenen Gruppen. In Deutschland berät das forumZFD Städte und Gemeinden bei der  Integration von Geflüchteten.

Auch der Termin für den 3. Darmstädter Friedenslauf steht bereits fest: am 12. Juni 2018 setzten Darmstädter Kinder und Jugendliche wieder ein Zeichen für Solidarität mit Geflüchteten.

Bis dahin wünschen wir allen Freundinnen und Freunden des Darmstädter Friedenslaufes eine frohe Weihnachtszeit und einen tollen Start in das Jahr 2018.