15. Berliner Friedenslauf

am 19. Mai 2021 fällt leider aus

15.

Berliner Friedenslauf

Berlin

Mitmachaktion: Für den Frieden bewegen!

Wie schade, dass der Friedenslauf schon wieder nicht stattfinden kann! Aber wir lassen uns nicht entmutigen!

Deshalb könnt ihr ab sofort unser "Friedenslaufpaket für zu Hause" bestellen. Es enthält die Sponsoringkarte, Informationen zu unserer Friedensarbeit und ein kleines Dankeschön fürs Mitmachen.

Jetzt einzeln oder direkt für die ganze Klasse bestellen: berlin@run4peace.eu

 

Download

Hier kannst du deine Sponsoringkarte direkt herunterladen!

Auch ohne Friedenslauf - Berliner Schüler*innen engagieren sich für den Frieden

Hoffentlich wieder in 2022: Start am Brandenburger Tor

Viele kleine Schritte für den Frieden

Ein gemeinsamer Start beim Berliner Friedenslauf am Brandenburger Tor ist durch die Pandemie auch in 2021 leider nicht möglich. Einzeln und doch gemeinsam starten die Friedensläufer*innen deshalb verteilt über die ganze Stadt für den Frieden - bei schulinternen Aktionen oder jeder*r für sich. So setzen sie ein Friedenszeichen und sammeln zugleich mit jeder gelaufenen Runde Spenden für Friedensprojekte.

 

Friedensarbeit unterstützen!

Mit den Spenden bildet das forumZFD Friedensfachkräfte aus und entsendet sie in Konfliktregionen weltweit. Gemeinsam mit lokalen Partnern arbeiten sie in Friedensprojekten vor Ort. Menschen unterschiedlicher Kulturen, Nationalitäten und Religionen setzen sich zusammen für eine Verbesserung ihrer Lebensbedingungen ein. Im Libanon lernen sich Einheimische und syrische Geflüchtete durch das gemeinsame Engagement kennen und überwinden Vorurteile. Frieden durch Freundschaft!

 

Anmeldung und Information

Ein individueller Friedenslauf oder einzelne Spendenaktionen, die ihre Schüler*innen zu Hause starten können, sind jederzeit möglich. Alle benötigten Materialien wie Startnummern, Sponsorenkarten, Urkunden etc. erhalten Sie von uns. Bei Anmeldungen und Fragen wenden Sie sich gerne direkt an uns.

Begleitendes Bildungsprogramm mit Workshops und Filmvorführungen für Schulen

Alle Lehrer und Lehrerinnen können vor und nach dem Lauf unsere interaktive Bildungsangebote zum Thema Migration, Asyl, Flucht und Fluchtursachen in Anspruch nehmen. Durch Workshops mit inspirierenden Referent*innen, Gesprächsrunden mit Menschen mit Fluchterfahrungen, Schulfilmvorführungen und drei verschieden didaktisch angepassten Bildungsheften, werden Kinder und Jugendlichen (je nach Altersgruppe) dazu eingeladen, Fragen zu stellen und gemeinsam zu reflektieren. Wie sind Fluchtursachen auch in unserem Lebensstil und Konsumverhalten hier in Deutschland und Europa begründet?  Gemeinsam erarbeiteten sie durch die Bewusstseinswerdung differenzierter Zusammenhänge von Fluchtursachen Ansätze für Handlungsmöglichkeiten. Durch die Begegnungen können sie aktiv zum Gelingen eines inklusiven Zusammenlebens mitwirken und  Frieden schaffen.

2019 Spendenergebnis zum 14.Berliner Friedenslauf

Liebe Friendensläufer*innen, liebe Eltern, Sponsor*innen und Lehrer*innen,

mit großer Freude teilen wir Ihnen und euch das finale Spendenergebnis des 14. Berliner Friedenslaufs mit:

Unter dem Motto „Miteinander statt nebeneinander - Gemeinsam in Vielfalt leben“ seid ihr Schülerinnen und Schüler von insgesamt 36 Schulen eine Summe von 54.730 € für Friedensprojekte des forumZFD und der Evangelischen Schulstiftung erlaufen.

Dieser Erfolg wäre ohne eure und Ihre Teilnahme und Unterstützung nicht möglich gewesen!

Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei euch und Ihnen!

Ihr seid herzlich einladen beim 15. Berliner Friedenslauf am 19. Mai 2021 wieder dabei zu sein!

Laufen für Vielfalt und Frieden 2019

Knapp über 4200 Kinder und Jugendliche gingen beim 14. Berliner Friedenslauf an den Start

Berlin, 22.Mai 2019.

Unter dem Motto „Miteinander statt nebeneinander – gemeinsam in Vielfalt leben“ setzten im Herzen der Hauptstadt am Brandenburger Tor über 4.200 Schülerinnen und Schüler von insgesamt 45 Schulen ein eindrucksvolles Zeichen für Vielfalt und Frieden in unserer Gesellschaft. Die Schirmherrschaft für den diesjährigen Friedenslauf übernahm Sawsan Chebli, Staatssekretärin für Bürgerliches Engagement und Internationales des Landes Berlin, die die Läuferinnen und Läufer persönlich begrüßte.

Vor dem Lauf hatten die Kinder und Jugendlichen private Sponsor*innen gesucht, die pro gelaufener Runde einen zuvor festgelegten Betrag spendeten. Mit dem Erlös unterstützen sie die Projektarbeit des forumZFD (Forum Ziviler Friedensdienst e. V.) sowie das „House-of-One“, ein von Juden, Christen und Muslimen gemeinsam geplantes Bet- und Lehrhaus im Herzen Berlins.

Das forumZFD und die Evangelische Schulstiftung in der EKBO veranstalten den Friedenslauf in Kooperation mit dem Berliner Firmenlauf. Mit dem Lauf treten die Veranstalter Solidarität mit geflüchteten Menschen und eine gewaltfreie Friedenspolitik ein.

Im Fokus des diesjährigen Friedenslaufs stand die Friedensarbeit des forumZFD in Israel und Palästina. Mit den erlaufenen Spenden bildet die Organisation z.B. Friedensfachkräfte aus. Diese fördern zum Dialog zwischen Israelis und Palästinensern; zum Beispiel durch Projekte, in denen sich beide Gruppen gemeinsam für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einsetzen und sich für Verständigung und Frieden stark machen.

Hier hat Hauptstadtsport.tv auch einen Videobeitrag zum Berliner Friedenslauf mitgeschnitten:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=DPqyAUKyRM8

Einen Tag vor dem Friedenslauf stimmte die Evangelische Schulstiftung gemeinsam mit dem House-of-One mit einem multireligiösen Gottesdienst in der St. Marienkirche am Alexanderplatz auf den Lauf ein. Der Vorstandsvorsitzende der Schulstiftung, Frank Olie, betont: „Mit dem multireligiösen Gottesdienst und dem Friedenslauf setzen wir ein deutliches Zeichen für mehr Toleranz und Vielfalt. Hier können Schüler*innen und Erwachsene sich gemeinsam für andere engagieren und in Gemeinschaft voneinander lernen.“

Um zu verstehen, wofür sie laufen, setzten sich die Kinder und Jugendlichen bereits vor dem Friedenslauf mit den Themen Flucht, Dialog und Integration auseinander. Dafür nahmen sie etwa an Theaterworkshops teil, tauschen sich in Gesprächsrunden mit Geflüchteten aus oder befassen sich im Unterricht mit der Entstehung von Fluchtursachen.

Der Berliner Friedenslauf ist einer von insgesamt sieben Friedensläufen, an denen in diesem Jahr knapp 15.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen.

Zu den Unternehmen, die den Berliner Friedenslauf mit Sach- und Dienstleistungen unterstützen, zählen BanaFair und die IKK Berlin Brandenburg, Freiluftkino Friedrichshain und die UCI Kinos.

Folgende Schulen haben erfolgreich am Friedenslauf 2019 teilgenommen:

Adolf Reichwein Schule

Anna Freud Schule
Arno-Fuchs-Schule Berlin
Berlin Metropolitan School
Evangelische Schule Lichtenberg
Evangelische Schule Berlin Mitte
Evangelische Schule Charlottenburg
Evangelische Schule Frohnau
Evangelische Schule Neukölln
Evangelische Schule Schönefeld
Evangelische Schule Spandau
Evangelische Schule Steglitz
Evangelische Grundschule Wilmersdorf
Evangelische Schulstiftung in der EKBO
Friedensburg Oberschule
Georg von Giesche Schule
Georg-Klingenberg-Schule
Grundschule an den Buchen
Grunewald Grundschule
Gustav-Langenscheidt-Schule
Hermann-Ehlers-Gymnasium
Hunsrück-Grundschule
Jean-Piaget Oberschule
Judith Kerr Grundschule
Katholische Grundschule St. Ludwig
Max-Delbrück-Gymnasium
Montessori Gemeinschaftsschule Berlin Buch
OSZ Anna-Freud-Schule
Paul-und-Charlotte-Kniese-Schule
Peter-Ustinov-Schule
Pettenkofer Grundschule
Rackow Schule
Reinfelder Schule
Reinhold-Burger-Schule Pankow
Schule am Bienwaldring
Schule am Mummelsoll
Theodor-Haubach-Schule

Miteinander statt nebeneinander - gemeinsam in Vielfalt leben

Unter diesem Motto sammeln die Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Berliner Friedenslauf mit jeder erlaufenen Runde Spenden für die Unterstützung der Friedensarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. in Palästina, Isreal, Libanon und in Deutschland.

Grußwort des Berliner Bürgermeisters Michael Müller

"Herzlich willkommen zum Berliner Friedenslauf.
Das wird ein sportlicher Friedenseinsatz, der durch die außergewöhnlichen Begleitumstände in besonderer Erinnerung bleiben wird.
Die Corona-Pandemie beeinträchtigt unzählige Veranstaltungen, die in unserer Stadt einen festen Platz haben und sehr wichtig sind. Viele Aktive machen sich daher auf den Weg und setzen dem Pandemiegeschehen kreative Konzepte entgegen. Ich freue mich sehr, dass es den Engagierten des Forums Ziviler Friedensdienst e. V. gelungen ist, Corona zum Trotz dezentrale Aktionen für den Frieden auf die Beine zu stellen.

So werden auch in diesem Jahr wieder viele Tausend Schülerinnen und Schüler für den Frieden an den Start gehen können, aber nicht gemeinsam, sondern einzeln an verschiedenen Orten in Berlin. Aus dem Berliner Friedenslauf wird damit ein Reigen vieler Friedensläufe und anderer sportlicher Aktionen, mit denen die Schülerinnen und Schüler die Friedensbotschaft durch unsere Straßen tragen. Eine tolle Aktion mit bunten Bildungsangeboten, bei der hoffentlich viele Spenden zusammenkommen, um wichtige Friedensprojekte zu realisieren.

Es sind Projekte, die Brücken bauen sollen zwischen Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, Kulturen und Religionen. Also Frieden durch Freundschaft fördern, indem Engagierte aus aller Welt gemeinsam arbeiten, sich näherkommen und so Vorurteile überwinden. Es sind wichtige Projekte, die jedes für sich dazu beitragen, den Frieden auf der Welt ein Stück voranzubringen. Ich danke dem Forum Ziviler Friedensdienst e. V. für seine wichtige Arbeit und ganz besonders Euch, den vielen Berliner Schülerinnen und Schülern, für Euren großartigen Friedenseinsatz. Ich wünsche Euch viel Erfolg bei Eurem sportlichen Einsatz für den Frieden und hoffe, dass viele Spenden für die gute Sache zusammenkommen."

Copyright @Lena Giovanazzi
 

startpage_cities

Kontakt: Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Am Kölner Brett 8 | 50825 Köln | Tel: 0221 912732-0 | E-Mail: kontakt@forumzfd.de

Spendenkonto: Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG, IBAN: DE90 4306 0967 4103 7264 00