Aachener Friedenslauf

am 5. Juli 2019

17.

Aachener Friedenslauf

Aachen

Foto: Robert Allendorf

Das vorläufige Spendenergebnis des 17. Aachener Friedenslaufes ist da…

Keine vier Monate ist es her, dass Schülerinnen und Schüler aus ganz Aachen und der Umgebung unter dem Motto „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Ich würde mitmachen!“ beim 17. Aachener Friedenslauf durch die Aachener Innenstadt liefen, um ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Dieses Zeichen war nicht nur ein symbolischer Lauf für Frieden, Achtung der Menschenrechte, Gleichberechtigung und ein buntes Miteinander aller Menschen, sondern hat als Sponsorenlauf auch für eine starkes Spendenergebnis gesorgt: Die ca. 3500 Schülerinnen und Schüler der 37 teilnehmenden Schulen haben 57.494,79€ (Stand 24.10.2018) an Spenden erlaufen! Diese Summe wird über die nächsten Wochen, wenn die übrigen Spenden überwiesen wurden, sogar noch einmal ansteigen. Für dieses tolle Ergebnis wollen wir uns ganz herzlich bei allen Läufer*innen, verantwortlichen Lehrer*innen, ehrenamtliche Helfer*innen, Sponsoren und Organisatoren bedanken!
Die Spendengelder werden in Friedens- und Antirassismusprojekte in Aachen und der Region sowie in Friedensarbeit auf dem Balkan, in Israel/Palästina und Ecuador investiert. Wir freuen uns bereits darauf im nächsten Jahr mit dem 18. Aachener Friedenslauf am 5. Juli 2019 ein weiteres Mal die Aachener Innenstadt rund um den Dom in eine bunte Laufstrecke zu verwandeln und laden auch Sie ein dabei zu sein.

Foto: Thiemo Rudolph

Die Würde des Menschen ist unantastbar. ICH WÜRDE MITMACHEN!

„Frieden ist ein Menschenrecht für alle“ rief ein Schüler an der Stempelstelle, bereit für die nächste Runde auf der knapp 800m langen Laufstrecke. Dies war nur eine der großartigen Situationen, die wir beim 17. Aachener Friedenslauf am Freitag den 6. Juli 2018 erleben durften.

Um 9.45 Uhr startete der Countdown für den ersten Lauf des Tages: „3..2..1.. und LOS“. Rund 1600 aufgeregte Schüler*innen aus Grundschulen und Förderschulen der Stadt Aachen und der StädteRegion eröffneten die Laufstrecke unter lautem Jubel. Was für ein emotionaler Moment!
Zwei Stunden später, um 11.45 Uhr machten sich die weiterführenden Schulen bereit. Rund 2100 Schüler*innen füllten die Innenstadt mit ihrer Energie, Motivation und Begeisterung.
Die Jungs und Mädchen liefen zunächst über die Ursulinenstraße Richtung Büchel, dann über den Katschhof am Dom vorbei und schließlich zurück zum Elisenbrunnen. Dort hieß es für die meisten: „Schnell einen Stempel abholen und ab in die nächste Runde starten“. Mit bunten PACE-Fahnen in der Hand setzten die Schüler*innen ein Zeichen für den Frieden und ein respektvolles Miteinander. Jeder war herzlich willkommen und lief entsprechend der eigenen Kräfte entweder etwas schneller oder eher langsamer. Auch Rollstuhlfahrer*innen waren unter den Teilnehmenden.
Während des Friedenslaufes war allen klar, dass an diesem Tag nicht zählte zu gewinnen, sondern das Gefühl zu haben, gemeinsam etwas Gutes zu tun. Der Teamgeist einiger Schulklassen drückte sich in ihren selbst entworfenen T-Shirts aus, auf denen in bunten Farben nicht nur der Name ihrer Schule, sondern auch tolle Sprüche und Friedenssymbole zu sehen waren.
Wer nun glaubt, über 3700 Schüler*innen hätten automatisch Chaos in der Innenstadt bedeutet, der irrt sich. Denn dank der Unterstützung von mehr als 110 ehrenamtlichen Helfer*innen und dem Einsatz der Sanitäter*innen, der Polizei und den Verkehrskadetten wurde die Laufstrecke zum einen gesichert und gleichzeitig konnten die Läufer*innen mit Erfrischungen an den beiden Wasserstellen und kleinen Vitaminschüben in Form von Bananen und Äpfeln am Obststand versorgt werden.

Unsere Freiwilligen mit dem diesjährigen Banner

Nur noch drei Mal schlafen

Der Countdown läuft… Das Banner ist fertig… Die Strecke vorbereitet… Die Helfer*inner erhalten die letzten Informationen…
Der Friedenslauf kann kommen!
Wir bitten alle Teilehmer*innen und Helfer*innen am Freitag pünktlich da zu sein, sich für die Wetterbedingungen zu rüsten und viel gute Laune mitzubringen!

Ps.: Wir können auch kurzfristig noch neue Helfer*innen gebrauchen! Meldet euch einfach unter aachener.friedenslauf@web.de

Die letzten Vorbereitungen

In einer Woche ist es wieder soweit...

… in Aachens Innenstadt werden am 6. Juli wieder die Runden für einen guten Zweck gedreht. Über 3700 Schüler*innen sind angemeldet und wollen Spendengelder für den Frieden erlaufen. Diese hohe Zahl an Teilnehmer*innen lässt nicht nur auf ein gutes Ergebnis hoffen, sondern spornt auch unser Team hier im Friedenslaufbüro noch einmal extra an. Die übrigen Informationen und Materialen sind an die Schulen verschickt und ausgefahren worden, die letzten organisatorischen Fragen werden geklärt und die Kisten gepackt, um für den Lauftag gerüstet zu sein.
Bleibt uns nur noch auf gutes Wetter zu hoffen, damit wir alle einen schönen Friedenslauf erleben.

Achja, da war doch noch etwas: Um beim Lauf einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, suchen wir immer noch ein paar weitere Helfer*innen. Wer selbst noch Zeit und Lust hat oder jemanden kennt, der jemanden kennt darf sich gerne bei uns melden: aachener.friedenslauf@web.de

Wir freuen uns auf euch und auf den Lauf!

Endgültiger Anmeldeschluss

In diesem Jahr haben wir bereits über 3600 Anmeldungen für den Aachener Friedenslauf erhalten und trotz ursprünglicher Anmeldefrist vor einem knappen Monat erhalten wir weitere Anfragen. Da für den guten Zweck jede*r Teilnehmer*in und jede gelaufene Runde zählt, haben wir den endgültigen Anmeldeschluss nach hinten verschoben. Wer also noch nicht angemeldet ist, aber doch noch teilnehmen möchte, hat jetzt noch bis zum 15.6.2018 die Chance dazu.

Also meldet euch an, wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Workshop zum Thema Fair-Play von Wolfgang Rölver

Solange der Vorrat reicht...

Viele Workshops aus dem diesjährigen Begleitprogramm zum Aachener Friedenslauf haben bereits stattgefunden. Wer aber jetzt noch kurzfristig für eine Klasse einen Workshop buchen möchte, kann sich gerne bei uns melden: aachener.friedenslauf@web.de

Bei den folgenden Workshops sind noch (wenige) Termine verfügbar:

- Dance for Freedom (für alle Klassen, Termine nach Absprache außer Donnerstag)
- „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen!!!“ – Über Rhetorik von Rechtspopulisten in den sozialen Netzwerken (ab Klasse 9, Termine nach Absprache)
- Frau von Hier und Herr von Dort (Klassen 1-6, mögliche Termine am 26.6., bitte mindestens 2 Workshops hintereinander buchen)
- „Kinderarbeit weltweit“ Kinder haben Rechte und das gilt für alle Kinder dieser Erde. (Klassen 5+6, Termine nach Absprache)
- Kinderrechte (Klassen 3+4, Termine zwischen 18.6. und 22.6.)
- (religiöse) Vielfalt als Chance / Frieden fördern durch interreligiösen Dialog (ab Klasse 5, Termine nach Absprache)
- „Erlebniswelt Rechtsextremismus“ in der Region (ab Klasse 9, Termine nach Absprache)

Der 17. Aachener Friedenslauf rückt immer näher

..und unser Büro strahlt wie ihr auf dem Foto sehen könnt schon in bunten Friedenslauf-Farben. Die ersten Infopakete inklusive Flyern, Sponsor*innenkarten und Friedenslaufbändchen sind an die teilnehmenden Schüler*innen verschickt und jetzt heißt es: Materialienkisten für den Lauftag vorbereiten. Denn der Countdown läuft in großen Schritten voran, genauso wie unsere Vorfreude.

Bist auch DU als ehrenamtliche*r Helfer*in am 6.Juli dabei? Melde dich einfach per Mail unter aachener.friedenslauf@web.de (Einsatz zwischen 8.30-14.00h).
 

 

Rückblick auf das Pressegespräch am Rhein-Maas-Gymnasium

„Selber Spaß dabei haben, motiviert sein, auf andere Leute abfärben und überzeugt sein. Es ist zwar erstmal ein kleines Zeichen das man setzt, aber man ist Vorbild und es wirkt sich zuerst auf einige Mitmenschen und irgendwann auf die ganze Gesellschaft aus.“ So drückte Melissa, Schülerin am Rhein-Maas-Gymnasium, während des Pressegesprächs am 16. Mai 2018 ihre Einstellung zum 17. Aachener Friedenslauf aus.

Mit Freude blicken wir auf dieses Ereignis zurück. Der Schulleiter Jochen Geradts und die Lehrerin Petra Förster eröffneten die Gesprächsrunde am Mittag in der Schulbibliothek des Aachener Gymnasiums. Ihr langjähriges Engagement und ihre Motivation erklärte Frau Förster mit diesen Worten: „Die Idee, dass man über Laufen und Bewegung seine Mitmenschen auf das aufmerksam macht, was man unterstützen möchte, finde ich einfach klasse. In diesem Fall: Auf den Frieden in der Welt und den Umgang miteinander!“
Anaïs Imbaud, Referentin für Friedensdienste, fügte als Vertreterin für pax christi Aachen hinzu: „In den vergangenen Jahren wurden bereits über 500.000 Euro Spenden von fast 50.000 Schüler*innen bei den Friedensläufen gesammelt. Ein unglaubliches Ergebnis!“
Matthias Fischer, Netzwerk Aachener Schulen gegen Gewalt und Rassismus, knüpfte mit dem aktuellen Stand für den diesjährigen Friedenslauf an: „Es sind schon über 3000 Anmeldungen von Schüler*innen aus ca. 30 Schulen aller Schulformen eingegangen.“

Das Begleitprogramm zum Friedenslauf umfasst in diesem Jahr 15 verschiedene Workshops, in denen sich die Teilnehmer*innen sportlich und kreativ mit Themen wie Gewaltprävention, Demokratiebildung oder Friedensarbeit auseinandersetzen und auf den Lauftag vorbereiten können. Die Angebote sind über das Friedensaufbüro buchbar.

Wir rufen euch auf: Macht auch mit und helft uns dabei, am 6. Juli ein Zeichen für den Frieden zu setzen!

Workshop der Woche: Kinderrechte

Bald 30 Jahre ist es her, dass die Vereinten Nationen die Erklärung über die Rechte der Kinder verabschiedet haben. Doch die Lebenssituation von Kindern entspricht oft nicht diesen Rechten.

Am Beispiel von Flüchtlingskindern wollen wir erarbeiten, welche grundlegenden Rechte Kindern zustehen, damit ein Leben in Würde für sie möglich ist. Und wir wollen überlegen, was wir selber dazu beitragen können, dass die Rechte von Kindern respektiert werden.

Durchgeführt wird der Workshop von Heinz Wagner. Er hat Erfahrung in Jugendarbeit und Politischer Bildung und war 18 Jahre in leitenden Funktionen beim Forum Ziviler Friedensdienst tätig.

Das Angebot umfasst eine Doppelstunde und ist für die Klassen 3 bis 4 ausgerichtet. Freie Termine sind zwischen dem 28.-30.Mai und 18.-22.Juni verfügbar und über das Friedenslaufbüro buchbar.

 

neue Termine frei!

Körpersprache gegen Gewalt - Scheibub

Wie setze ich meine Körpersprache in Konflikten ein, um Gewalt zu vermeiden und friedliche Lösungen zu finden? Wir freuen uns, dass wir euch für diesen Workshop weitere freie Plätze anbieten können.

In spielerischen Szenen zeigt der Pantomime Scheibub Beispiele, wo Gewalt anfängt und wohin sie führt. Im Workshop werden Fragen behandelt und gespielt: Was ist Gewalt? Welche Gründe gibt es dafür? Wie fühlen sich Opfer und Täter? Wo habe ich Gewalt erlebt? Was muss ich tun, um sie zu vermeiden? Hier hilft die Körpersprache, das Bewusstsein zu verstärken, sich und andere besser zu verstehen.

Gerne kommt Scheibub vormittags in eure Schule und führt seinen Workshop mit jeweils ZWEI Schulklassen aufeinanderfolgend durch (Buchungen für eine Schulklasse nur in Ausnahmefällen). Der Workshop kann für die Klassen 1 bis 5 gebucht werden und umfasst pro Einheit ca. 60 Minuten. Termine:. bis 29. Juni, montags und mittwochs ab 10 Uhr. Terminabsprache über das Friedenslaufbüro.

Wir brauchen dich!

Wie jedes Jahr brauchen wir auch 2018 wieder viele fleißige Helferinnen und Helfer.
Egal ob beim Auf- und Abbau, als Streckenposten, an der Stempelstelle, bei der Taschenaufbewahrung oder den Wasserstellen, Ihr Einsatz ist unbedingt notwenig. Wer also am 06.07.2018 für einige Stunden vorbeikommen und mithelfen möchte ist herzlich willkommen!
Nähere Informationen zur Anmeldung finden sie in unserem Aufruf:

Aufruf des Rhein-Maas-Gymnasiums Aachen zum Friedenslauf 2018

„Sich für den Frieden einzusetzen ist wichtig und gibt einem ein gutes Gefühl.“ (Schülerin, Klasse 6)

„Da sehen die Erwachsenen mal, wie wir Kinder zusammen laufen, Spaß haben und für andere etwas tun.“ (Schüler, Klasse 5)

Schon seit 11 Jahren nehmen die Schüler*innen der 5. und 6. Klassen am Aachener Friedenslauf teil. Es ist an unserer Schule eine liebgewonnene und fest verankerte Tradition, die alle Teilnehmer*innen zum Einsatz für diese friedensstiftende und –fördernde Aktion bewegt. Der Lauf ist mit seiner motivierenden Atmosphäre für die RMGler immer wieder ein ganz besonderes Ereignis, an dem alle mit viel Spaß und Engagement teilnehmen. Viele Läufer*innen wachsen an diesem Tag über sich hinaus und leisten tolle Beiträge für Frieden und Versöhnung.

Lauft auch mit!

17. Aachener Friedenslauf 2018 - der Countdown läuft

Am 6. Juli 2018 ist es wieder so weit: Der Friedenslauf Aachen geht mit dem Motto „Die Würde des Menschen ist unantastbar. ICH WÜRDE MITMACHEN!“ in die nächste Runde.

Wir freuen uns, euch zum 17. Mal beim diesjährigen Sponsorenlauf am Elisenbrunnen zu treffen und die Innenstadt mit eurer Energie und Freude in ein buntes Erlebnis zu verwandeln.
Der erste Artikel unseres Grundgesetzes besagt: Die menschliche Würde kommt ausnahmslos jeder Person zu, ist unantastbar und muss geachtet und geschützt werden.
Dafür wollen wir am 6. Juli mit eurer Hilfe ein Zeichen setzen und den Aachener Friedenslauf zu einem Tag des Miteinanders machen.

Damit ihr euch schon im Vorfeld auf den Lauftag einstimmen könnt, startet unser umfangreiches Begleitprogramm dieses Jahr zum ersten Mal bereits am 16. April.
Egal ob es in Richtung Tanz, Schauspiel oder spannende Diskussion gehen soll – die Angebote sind im aktuellen Aktionsheft zum Aachener Friedenslauf 2018 zu finden und können ab sofort von den Schulen über das Friedenslaufbüro gebucht werden.

Wir rufen euch auf: Lauft mit und macht euch für eine Gesellschaft stark, in der jeder gleichermaßen akzeptiert und wertgeschätzt wird.

Bild: Robert Allendorf

Rekordergebnis beim Aachener Friedenslauf 2017

Mit dem Rekordergebnis von 78.000 Euro hat der diesjährige Aachener Friedenslauf ein starkes Friedenszeichen gesetzt. „Religion ohne Frieden? Das läuft nicht!“ so lautete das Motto des Spendenlaufes am 30. Juni 2017 rund um Dom und Rathaus. 3.600 Läuferinnen und Läufer und mehr als 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gaben an diesem Tag alles, um Aachen zu einem Ort des Friedens zu machen. 30 Schulen aus Aachen und der StädteRegion, von der Förderschule bis zum Gymnasium, sorgten durch die Vielzahl der gelaufenen Runden für das historische Spendenergebnis. Dazu kamen weitere 4.500 Euro Sponsorengelder, die von Aachener Firmen bereitgestellt wurden. Mit diesen Spenden werden nun Friedensprojekte des Netzwerks Aachener Schulen gegen Gewalt und Rassismus unterstützt, wie auch internationale Friedensprojekte des Forum Ziviler Friedensdienst und von pax christi Aachen.
Mit dem vor dem Lauf angebotenen friedenspädagogischen Begleitprogramm wurden in diesem Jahr rund 1.000 Kinder und Jugendliche erreicht. Die vielfältigen Angebote von Gewaltpräventionsmaßnahmen über interaktive Spiele und Vorträge bis hin zu Tanzworkshops wurden von den Schulen stark nachgefragt. Fest steht bereits der Termin des nächsten Laufes. Der 17. Aachener Friedenslauf findet am Freitag, den 6. Juli 2018, unter dem Motto „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Ich würde mitmachen!“ statt."

*Foto: Robert Allendorf

Der 16. Aachener Friedenslauf - Ein Fest für den Frieden

„Religionen ohne Frieden? Das läuft nicht“ - Unter diesem Motto fand am 30. Juni bereits zum 16. Mal der Aachener Friedenslauf statt. Etwa 3.600 Schüler*innen haben beim Friedenslauf ein Zeichen für eine bunte und friedliche Welt gesetzt und sind gemeinsam für diese Welt durch die Aachener Innenstadt gelaufen.

Bei bestem Laufwetter nahmen insgesamt 30 Schulen aus Aachen und der StädteRegion am diesjährigen Friedenslauf teil, darunter 12 Grundschulen, drei Realschulen, sieben Gymnasien, drei Förderschulen, fünf Gesamtschulen, eine Hauptschule und eine Schule für Kranke. Auf der rund 800m langen Strecke, die vom Elisenbrunnen über den Büchel und Katschhof am Dom vorbei zurück zum Elisenbrunnen führt, liefen zuerst die Schüler*innen der angemeldeten Grundschulen, im anschließenden zweiten Lauf dann alle Teilnehmenden der weiterführenden Schulen. Für beste Unterhaltung während und zwischen der Läufe sorgten der Pantomime Scheibub, die Tanzschule Kreiten und die Moderation von Robert Esser.

Wir möchten uns sehr herzlich bei allen Läuferinnen und Läufern für ihre hervorragende Leistungen bedanken. Eure gelaufenen Runden sichern Projekte für ein friedlichen Miteinanders und außerdem den Fortbestand und die Weiterentwicklung des Aachener Friedenslaufes. Ebenfalls ein riesiges Dankeschön geht raus an alle Helferinnen und Helfer, die uns am Lauftag so fantastisch unter die Arme gegriffen haben!

16. Aachener Friedenslauf

„Religionen ohne Frieden? – Das läuft nicht!“

„Es ist an der Zeit, aufeinander zuzugehen.“ Mit diesem Bekenntnis beginnt ein Brief der Religionen an die Religionen in Deutschland ─ verfasst, man staunt, im Dezember 1998. Heute, 19 lange Jahre später, ist es notwendiger denn je, aufeinander zuzugehen. Der Friedenslauf 2017 steht daher unter dem Motto, den Friedensgedanken unter den Religionen zu stärken, gegen allen Hass und Fundamentalismus. Die Achtung vor allem Lebendigen, Verständnis und Dialog sind die gemeinsamen Werte der Religionen.

In allen Religionen gibt es die Aufforderung zur Mitmenschlichkeit und zum Frieden, zur Achtung der Würde des Einzelnen und zur Bewahrung der Lebensgrundlagen. Dies ist ein großer Reichtum und eine Kraft, die wir in unserer Gesellschaft und für unsere Gesellschaft wirksam machen wollen. Dazu ermutigt der Friedenslauf 2017.

Papst Franziskus hat in seiner Friedensbotschaft zum Jahr 2017 eindeutig Stellung bezogen: „Keine Religion ist terroristisch. Die Gewalt ist eine Schändung des Namens Gottes. Werden wir nie müde zu wiederholen, dass der Name Gottes die Gewalt nie rechtfertigen kann. Allein der Friede ist heilig. Nur der Friede ist heilig, nicht der Krieg!“

Wir wissen, dass die Wirklichkeit an vielen Stellen anders aussieht. Dass Menschen aus religiösen Gründen in den Hass getrieben werden. Dass Religionen sich bekriegten und sich bekriegen, dass Kreuzzüge geführt wurden, dass Konfessionen sich bekämpfen und ahnungslose Menschen in die Luft gesprengt werden, weil sie angeblich Ungläubige sind. Dagegen aufzustehen, sich in Bewegung zu setzen, aufeinander zuzugehen, ist an der Zeit. Der Aachener Friedenslauf will dazu ermutigen. Er steht, wie die Religionen, für die Botschaft des Friedens, der Toleranz und des gegenseitigen Respekts. Wir rufen Euch auf, unterstützt den Friedenslauf 2017! Macht mit! Nutzt unser Begleitprogramm!

Der Trägerkreis Aachener Friedenslauf 2016

Impressionen vom 15. Aachener Friedenslauf

Kontakt: Aachener Friedenslauf - c/o pax christi im Bistum Aachen

Eupener Str. 134 | 52066 Aachen                 Telefon: 0241 / 40 28 76

E-Mail: Aachener.Friedenslauf@web.de     Fax: 0241 / 40 18 796