5. Jülicher Friedenslauf

am 16. September 2016
Setzt ein Zeichen und bewegt euch für den Frieden am 16. September auf und um den Jülicher Marktplatz.

5.

Jülicher Friedenslauf

Jülich

5. Jülicher Friedenslauf

Laufen für Vielfalt und Frieden

Fast 1.600 Kinder und Jugendliche beim 5. Jülicher Friedenslauf

Jülich, 16.09.2016. Unter dem Motto „Vielfalt leben! Gemeinsam für den Frieden“ setzten beim 5. Friedenslauf erstmalig mitten im Herzen der Stadt Jülich etwa 1.600 Schülerinnen und Schüler von insgesamt acht Schulen ein eindrucksvolles Zeichen für eine Willkommenskultur und Solidarität mit Geflüchteten. Die Schirmherrschaft für den Friedenslauf übernahm Bürgermeister Axel Fuchs. Heinz Wagner, ehemaliger Geschäftsführer des Forum Ziviler Friedensdienst begrüßte die Läuferinnen und Läufer persönlich.

Vor dem Lauf hatten die Teilnehmenden private Sponsoren gesucht, die pro gelaufener Runde einen zuvor festgelegten Betrag spendeten. Mit dem Erlös des Friedenslaufs unterstützen die Kinder und Jugendlichen die Projektarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. (forumZFD).

Im Fokus des diesjährigen Friedenslaufs stand die Friedensarbeit des forumZFD im Libanon und in Deutschland. Mit den erlaufenen Spenden bildet die Organisation Friedensfachkräfte aus und entsendet sie in Konfliktregionen. Im Libanon fördern diese Fachkräfte den Dialog zwischen Einheimischen und Geflüchteten aus Syrien, zum Beispiel durch die Schulung von Mediatoren aus allen betroffenen Gruppen. Auch in Deutschland berät das forumZFD Städte und Gemeinden zur Integration von Geflüchteten.

Vor dem Friedenslauf konnten sich die Teilnehmenden nicht nur sportlich sondern auch inhaltlich vorbereiten: Ein Bildungsheft mit dem Titel „Fluchtursachen verstehen – Geflüchtete willkommen heißen“ zeigt den Schülerinnen und Schülern die Entstehung von Fluchtursachen durch globale Zusammenhänge auf. Ein Gesprächsangebot an den Schulen mit Heinz Wagner lud die Kinder und Jugendlichen dazu ein, das Projekt im Libanon kennenzulernen und zu reflektieren, wie Fluchtursachen auch in unserem Lebensstil und Konsumverhalten begründet liegen.

Die Organisatoren des Friedenslaufs danken ausdrücklich den Sponsoren und Dienstleistern, die den Jülicher Friedenslauf unterstützten: BanaFair, AWA Service GmbH, Fleischerei Schepanski, eps GmbH,  Meyer – Internationale e.K. Umzüge und Transport, DpvB Veranstaltungstechnik, Elektro Schmitz sowie Adler Hilfsdienst e.V.

Der Jülicher Friedenslauf ist einer von insgesamt acht Friedensläufen in Darmstadt, Bremen, Neuss, Augsburg, Aachen, Jülich, Bonn und Berlin. Insgesamt nahmen in diesem Jahr über 16.000 Schülerinnen und Schüler an den Friedensläufen teil.

Acht Schulen nahmen am 5. Jülicher Friedenslauf teil:
Promenadenschule Jülich (220 Teilnehmende)
Gemeinschaftsgrundschule Jülich Nord (530 Teilnehmende)
Berufskolleg Jülich (50 Teilnehmende)
Gemeinschaftshauptschule Ruraue (50 Teilnehmende)
Gymnasium Zitadelle (330 Teilnehmende)
KGS Jülich (105 Teilnehmende)
Schirmerschule Jülich (170 Teilnehmende)
Sekundarschule Jülich (100 Teilnehmende)

Pressefotos finden Sie unter folgendem Link:
http://www.run4peace.eu/presse/9

Unter den syrischen Flüchtlingen im Bekaa-Tal sind besonders viele Kinder und Jugendliche. © Pekka Tiainen_cc European Commission DG ECHO

"Vielfalt leben! Gemeinsam für den Frieden"

Unter diesem Motto sammeln die Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Jülicher Friedenslauf mit jeder erlaufenen Runde Spenden für die Unterstützung der Friedensarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. für Geflüchtete im Libanon und in Deutschland.

Bürgermeister Axel Fuchs, Schirmherr des 5. Jülicher Friedenslaufes

Liebe Friedensläuferinnen und Friedensläufer,

ich freue mich, dass nun schon zum 5. Mal ein Friedenslauf in Jülich organisiert wird. Gerne
unterstütze ich diese vorbildliche Veranstaltung als Schirmherr.
Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich im Rahmen eines begleitenden
Bildungsprogramms mit den Themen Flucht und Fluchtursachen. Mit jeder gelaufenen Runde
beim Friedenslauf sammeln die jungen Läuferinnen und Läufer Spenden für die
Unterstützung von Friedensprojekten. Damit leisten sie einen ganz konkreten und
persönlichen Einsatz für den Frieden. Sie machen deutlich, dass jeder Mensch etwas für den
Frieden tun kann – große und kleine.
Ich freue mich auf zahlreiche Friedensläuferinnen und Friedensläufer und großzügige Spender
und wünsche allen viel Erfolg und Freude beim 5. Jülicher Friedenslauf.

Ihr
Axel Fuchs
Bürgermeister

startpage_cities

Kontakt: Jülicher Friedenslauf - Forum Ziviler Friedensdienst e. V.
Am Kölner Brett 8 | 50825 Köln | Telefon: 0221 912732 - 0 | E-Mail: juelich(at)run4peace.eu