10. Bremer Friedenslauf

am 21. Juni 2016
Setzt ein Zeichen und bewegt euch für den Frieden am 21. Juni in der Innenstadt um den Bremer Marktplatz.

10.

Bremer Friedenslauf

Bremen

10. Bremer Friedenslauf

Laufen für Frieden und Geflüchtete

Knapp 1200 Kinder und Jugendliche sind bereits angemeldet: Sie laufen beim 10. Jubiläum des Bremer Friedenslaufs im Stadtzentrum um den Marktplatz für Geflüchtete und Frieden. Doch der Friedenslauf ist nicht nur ein Friedenszeichen, sondern auch ein Sponsorenlauf für Friedensprojekte: Vor dem Lauf suchen sich die Schülerinnen und Schüler in ihrem persönlichen Umfeld Sponsoren, die ihnen pro gelaufener Runde einen selbst festgelegten Betrag spenden. Jede Runde wird dabei durch einen Stempel gezählt.

Friedensprojekte unterstützen

Mit den Spenden bildet das Forum Ziviler Friedensdienst e. V. (forumZFD) Friedensfachkräfte aus und entsendet sie in Konfliktregionen. Im Libanon fördert die Organisation so den Dialog zwischen Einheimischen und Geflüchteten aus Syrien. Auch in Deutschland berät das forumZFD Städte und Gemeinden bei der Integration von Geflüchteten.

Unter den syrischen Flüchtlingen im Bekaa-Tal sind besonders viele Kinder und Jugendliche. © Pekka Tiainen_cc European Commission DG ECHO

"Vielfalt leben! Gemeinsam für den Frieden"

Unter diesem Motto sammeln die Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Bremer Friedenslauf mit jeder erlaufenen Runde Spenden für die Unterstützung der Friedensarbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V.  für Geflüchtete im Libanon und in Deutschland.

Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, Schirmherr des 10. Bremer Friedenslaufes

Liebe Friedensläuferinnen und Friedensläufer,
ich freue mich sehr, dass jedes Jahr aufs Neue sportbegeisterte junge Menschen am Bremer Friedenslauf teilnehmen. Dieses Jahr feiert der Lauf seinen 10. Geburtstag – und er stärkt die Bremer Solidarität gegenüber geflüchteten Menschen, die ihren Weg in unsere weltoffene Hansestadt gefunden haben. In diesem Sinne danke ich allen engagierten Schülerinnen und Schülern, die einmal mehr ein Zeichen für den Frieden und die Vielfalt setzen, sowie allen Unterstützerinnen und Unterstützern und den Sponsoren, die mit Hilfe ihrer Spenden eine Unterstützung der Friedenprojekte im Libanon, in Deutschland und in Bremen möglich machen.
Run for Peace!

Ihr Dr. Carsten Sieling

Bürgermeister und Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen

UN-Sonderbeauftragter Willi Lemke, Botschafter des 10. Bremer Friedenslaufes

Liebe Schülerinnen und Schüler,
zum Anlass des Jubiläums freue ich mich als UN-Sonderberater des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden dieses Jahr ganz besonders,euch als Botschafter für den 10. Bremer Friedenslauf 2016 begrüßen zu dürfen.
Teamwork und ein starkes Miteinander zu unterstützen sowie Achtsamkeit und Verständnis für die individuelle Lage von Geflüchteten aufzubringen ist grade in diesen Tagen von entscheidender Bedeutung, denn eine Flucht aus dem eigenen Heimatland hat immer weitreichende und ernstzunehmende Gründe. Zum 10. Mal eröffnet der Bremer Friedenslauf für viele junge Menschen die Möglichkeit und die Chance, ein deutliches Zeichen für die Vielfalt und den Zusammenhalt von Kulturen und Gemeinschaften setzen zu können.
Die durch den Bremer Friedenslauf unterstützten Projekte bieten Kindern und Jugendlichen in Krisen- und Konfliktländern und auch in Bremen die Möglichkeit, einander gewaltfrei zu begegnen und sich für den Frieden einzusetzen. Deshalb freue ich mich auf viele Friedensläufer und Friedensläuferinnen und auf viele Spenden für die Friedensprojekte.

Ihr Willi Lemke

UN-Sonderberater des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden

startpage_cities

Kontakt: Koordinationsbüro Bremer Friedenslauf
c/o LidiceHaus Bremen | Weg zum Krähenberg 33 | 28201 Bremen | Mobil: 0177 - 24 12 460 (Di. und Do. 10-13 Uhr) | Fax: 0421 - 69 27 216 | E-Mail: bremen(at)run4peace.eu