12.

Berliner Friedenslauf

Filmvorführungen

Schulvorführungen: "Unterm Sternenhimmel" (2014, OdtU)

Zwischen Turin, Dakar und New York, blickt „Unterm Sternenhimmel“ (Original mit deutschen Untertiteln) auf das Leben dreier Charaktere im Exil, deren Wege sich kreuzen und wieder verlieren. Im Laufe der Zeit wiederholen sich die Muster ihrer individuellen Geschichten – durch die Diversität der Metropolen, die sie durchqueren und die Dinge, die ihnen begegnen, vereinen sich ihre Schicksale letztendlich alle unter demselben Sternenhimmel. Die vielfach preisgekrönte Regisseurin Dyana Gaye begleitet ihre Protagonist*innen durch die verschiedenen Städte und entwirft in ihrem Film ein aktuelles Bild der Situation von Emigrant*innen mit all seinen Härten, Hoffnungen und Träumen.

Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Gesprächsrunde statt.

Des Étoiles ist zärtlich, ohne naiv zu sein. Sein Blick ist umso beachtlicher, als dass er es schafft, das Thema der weltweiten Migration jenseits der gängigen Klischees und der aggressiven Inszenierung der Nachrichtensendungen zu behandeln” (Alex Champion, Le JDD)

Trailer: http://vimeo.com/87584299

Altersempfehlung: ab 15 Jahren, oder ab der 10. Jahrgangsstufe.
Unterrichtsfächer: Sozialkunde, Politikwissenschaft, Ethik/Religion,
Themen: Globale Migration, Globalisierung, Identität, Mobilität, Diaspora, Bewegungsfreiheit, Fremdsein und Identität

Dauer: 120Min

Termin: nach Absprache
 

Schulvorführungen: "The Land Between" (2014, OdtU)

Der Dokumentarfilm „The Land Between“ (Original mit deutschen Untertiteln) bietet einen Einblick in das Leben der afrikanischen Migrant*innen, die im Gebirge Nord-Marokkos versuchen, die hochgerüsteten und militarisierten Grenzanlagen der spanische Enklave Melilla zu überwinden, um nach Europa zu gelangen. Der australische Filmemacher David Fedele hat einen außergewöhnlichen und bisher einmaligen Einblick in die Lebenssituation dieser Migrant*innen erhalten, die in einer Art „No Man’s Land“ zwischen Marokko und Spanien gefangen sind und regelmäßig Opfer der extremen Gewalt spanischer und marokkanischer Grenzpatrouillen werden.

"Ich wollte tiefer gehen, mehr als die Oberfläche dieser Geschichte erfahren. Ich wollte wirklich verstehen, was diese Menschen antreibt. Den Grund, warum sie in dieser Situation sind. Wo sie herkommen. Ihr tägliches Leben. Ihren Traum von Europa." David Fedele

"The Land Between ist nicht nur ein exzellenter Film, sondern auch ein politischer Katalysator, der die Zuschauer*innen wachrüttelt und Empathie in Wut verwandelt. Eine Art von Wut, die für soziale Transformation notwendig ist.” Festival of Migrant Film 2014, Ljubljana, Slovenia.

Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Gesprächsrunde statt.

Trailer: http://vimeo.com/77953858

Altersempfehlung: ab 14 Jahren, oder ab 9. Jahrgangsstufe
Unterrichtsfächer: Politik, Sozialkunde, Geschichte, Ethik/Religion, Deutsch, Erdkunde
Themen: EU-Flüchtlingspolitik, Fluchtursachen, EU-Grenzen, Menschenrechte, Exklaven

Dauer: 120Min

Termine: nach Absprache
 

Schulvorführung: "Die Piroge" (2012, OdtU)

„La Pirogue“ erzählt vom senegalesischen Fischer Baye Laye, der sich widerwillig überreden lässt, eine Gruppe von Migrant*innen über den Atlantik zu den Kanarischen Inseln zu bringen. Von dort aus hoffen sie, ihre Träume im fernen Europa verwirklichen zu können. Die dreißig Männer an Bord des schlichten Motorboots, das eigentlich für den Küstenfischfang gebaut ist, haben alle teuer bezahlt für die Überfahrt und träumen von Karrieren als Fußballer und Musiker oder einfach nur davon, in Europa ein vernünftiges Auskommen zu finden. Und so beginnt die gefahrvolle Reise auf der Piroge, die sie vor große Herausforderungen stellen wird.
2014 sind mehr als 218.000 Geflüchtete über das Mittelmeer nach Europa gekommen. 2015 sind sie wahrscheinlich doppelt so viel gewesen. „La Pirogue“ erhellt in packenden Bildern die komplexe Realität, die hinter diesen Zahlen steckt. Der senegalesische Filmemacher Moussa Touré erzählt die Schicksale von Individuen, zielt aber gleichzeitig auf etwas Universelles, da die Erfahrung, die er schildert, heute Millionen Menschen auf der Welt teilen.

„La Pirogue“ behandelt eine Reihe von Aspekten der brennend aktuellen Themen Flucht und Migration aus der Perspektive von Betroffenen aus dem Globalen Süden an. Jugendlichen wie Erwachsenen ermöglicht er einen emotionalen Zugang und Empathie, er bietet ihnen anschauliche Vorstellungen und vielfältige Anknüpfungspunkte, um Motive für Flucht und Migration ergründen und nachvollziehen zu können: Was bewegt Migrant*innen in ihrem Bestreben nach Teilhabe an Lebenschancen und zur Verwirklichung ihrer Träume von „Paradies Europa“ derartiges auf sich zu nehmen wie die Flüchtlinge auf dieser Piroge?

Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Gesprächsrunde statt.

Sprache: Französisch-Wolof-Diola u.a.
Themen: Migration, Fluchtursachen und -wege, Globalisierung, Nord-Süd-Konflikt, EU-Sicherheitspolitik, Freiheit und Verantwortung, Recht und Gerechtigkeit.
Ort: in der Schule 
Termin: nach Absprache
Dauer: Film + Gesprächsrunde: 180 Min.  oder Film + Workshop: insgesamt 240 Min.

startpage_cities

Kontakt: Berliner Friedenslauf
Sofia Casarrubia (Projektleiterin) | Kameruner Str. 1 | 13351 Berlin | Mobil: 0176 62076710 | E-Mail: berlin@run4peace.eu

Spendenkonto: Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
Bank für Sozialwirtschaft, BIC: BFSWDE33XXX, IBAN: DE53 3702 0500 0008 2401 04